Duda, Gunther: W. A. Mozart - Den Göttern gegeben Vergrößern

Duda, Gunther: W. A. Mozart - Den Göttern gegeben

1092

Neuer Artikel

Ich weiß, daß ich sterben muß, jemand hat mir Aqua Tofana eingegeben und hat den Tag meines Todes genau vorherberechnet - und dafür haben sie ein Requiem bestellt - ich schreibe es für mich selbst.

Mehr Infos

25,70 €

Mehr Infos

Seit mehr als zwei Jahrhunderten geht das Gerücht über W. A. Mozarts unnatürliches Ende durch die Welt. Für Mozart selber war sein Vergiftungstod eine Gewißheit: Ich weiß, daß ich sterben muß, jemand hat mir Aqua Tofana eingegeben und hat den Tag meines Todes genau vorherberechnet - und dafür haben sie ein Requiem bestellt - ich schreibe es für mich selbst. Diese Gewißheit Mozarts wurde im Schrifttum bisher kaum oder gar nicht beachtet, und sie widerstrebt unserem Innersten. Der Internist Dr. med. Gunther Duda folgte der Klage Mozarts. Seine nahezu vier Jahrzehnte währende Forschungsarbeit, die nichts unbeachtet ließ, hat nun zu seiner vierten Mozart-Pathographie geführt. Das Ergebnis ist: Mozart hatte allen Grund, von seinem Vergiftungstod überzeugt zu sein. Er war nicht einem profanen Verbrechen oder einem Kunstfehler zum Opfer gefallen. Nein, die Giftart, sein schicksalergebenes Verhalten, sein Verschweigen der Täter und seine Mitgliedschaft in einem freimaurerisch-esoterischen Ritterorden zwingen zu der Hypothese, daß Mozart, wie es auch in seiner Zauberflöte heißt, den Göttern gegeben wurde. Gründliche Quellenforschung bestätigt diese kühn klingende und zum Widerspruch herausfordernde Kulttod-Hypothese. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. med. Dr. h c mult. Otto Prokop 458 Seiten mit über 181 farbigen und schw. -weißen Abbildungen und Dokumenten, sowie einem umfangreichen Anhang

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...